Costa del Sol – Die Sonnenküste

Jährlich kommen Millionen sonnenhungrige Besucher an die Costa del Sol. Damit ist die „Sonnenküste“ eines der Topreiseziele in Europa. Und während das gute Wetter und die schönen Strände für viele die Hauptattraktionen sind, lohnt es sich, die natürlichen und kulturellen Schätze der Region zu erkunden. Hier unsere Tipps für einen Urlaub an der Costa del Sol:

Mehr als 300 Sonnentage

Die Costa del Sol erstreckt sich über die 161 Kilometer Küstenlinie der Provinz Málaga im Süden der iberischen Halbinsel. Mit über 300 Sonnentagen wird die Costa del Sol ihrem Namen gerecht. Aufgrund der angenehmen Temperaturen ist ein Besuch das ganze Jahr über möglich. Die kontrastreiche Landschaft Küstenlandschaft ist äußerst reizvoll: Gebirge, fruchtbare Täler und das Meer liegen hier dicht beieinander. Das milde Klima, die geringen Niederschläge und die sanfte Meeresbrise lassen eine subtropische Vegetation aus Palmen, Zypressen, Bugainvilleas, Oleandersträuchern und Hibiskus gedeihen.

Arbeiten auf Reisen Ebook

Málaga

Für die meisten Besucher der Costa del Sol beginnt die Reise Málaga. Es lohnt sich, der Hauptstadt der Region etwas mehr Aufmerksamkeit zu widmen, denn sie hat allerhand zu bieten. Im 8. Jahrhundert vor Christus von seefahrenden Phöniziern gegründet, befand sich Málaga unter anderem unter römischer und maurischer Herrschaft. Aus diesen Zeiten zeugen Sehenswürdigkeiten wie die römischen Bäder und das Amphitheater sowie die Festung Alcazaba, die im 11. Jahrhundert von den Mauren auf einer phönizischen Ruine errichtet wurde. Das Picasso Museum mit Werken des Künstlers, einem Sohn der Stadt, wird nicht nur Kunstinteressierte begeistern.

Die Costa del Sol aktiv erkunden

Bei Aktivitäten wie Canyoning, Klettern, Reiten, Paragliding, Wandern oder Kajaking lohnt es sich, die Strandliege einmal zu verlassen. Mehrere Hügelgräber und Höhlen – unter anderem die Höhle von Pileta mit historischen Felsmalereien –, die arabischen Bäder in Ronda sowie die Altstadt von Marbella geben Zeugnis von der wechselhaften Geschichte der Costa del Sol. Ein Höhepunkt ist die Naturlandschaft des Paraje Natural de El Torcal, 12 Kilometer von Antequera, im Zentrum der Provinz Málaga, gelegen. Die phantastischen Steinformationen der eindrucksvollsten Karstlandschaft Europas verteilen sich auf einer Fläche von 12 Quadratkilometern.

Recent Related Posts

Kommentar verfassen